Alle Beiträge von geldverdienen

Onlinemarketingoktoberfest – Jetzt Ostereier holen

Hast Du meinen Post von vor 4 Tagen zum Onlinemarketingoktoberfest gelesen? Und Dir den Riesennachlass schon geholt?

Wir jedenfalls haben den Zeitraum noch mal bis Morgen, bis zum Ostermontag verlängert. Also gleich zuschlagen und für (noch) kleines Geld buchen.

Jetzt kannst Du noch mal ganz günstig zum Onlinemarketingoktoberfest am 20. Oktober kommen

Onlinemarketingoktoberfest – Jetzt Ostereier holen

Jetzt kannst Du noch mal ganz günstig zum Onlinemarketingoktoberfest am 20. Oktober kommen.

Noch mal zum Kongress: Das Onlinemarketingoktoberfest ist quasi die kleine Schwester des OMKO, des Onlinemarketingkongresses, den wir jährlich veranstalten. Über 200 Teilnehmer finden zu dieser Tagung den Weg nach Ingolstadt. 16 Speaker geben Ihre besten Tipps weiter und auch hier steht das Netzwerken im Vordergrund. Warum dann das Onlinemarketingoktoberfest? Ganz einfach, manche Teilnehmer des OMKO haben nachgefragt, ob man die geballte Kompetenz der Top-Onlinemarketer nicht auch an einem Tag anschauen kann, damit man sich eine Übernachtung spart. Also haben wir die Idee aufgegriffen und das Onlinemarketingoktoberfest ins Leben gerufen, mit dem großen Vorteil, dass auch der Preis, aufgrund der komprimierten Veranstaltung auch günstigen ist als die zweitägige Veranstaltung.

Dieses Aufgebot an absoluten Onlinemarketingprofis sucht seinesgleichen!!

An einem Tag geben diese 8 Top-Speaker Ihr Wissen an die Teilnehmer des Onlinemarketingoktoberfestes weiter. Eine Chance für alle, die so schnell nicht wieder kommt…

Jetzt möchte ich Dir und Deinen Lieben noch ein frohes Osterfest und viel Spaß beim Eiersuchen auf der Wiesn wünschen.

Ich würde mich freuen, wenn wir uns auf dem Onlinemarketingoktoberfest mit Ralf, Martin, Martina, Benjamin, Oliver, Bent und den vielen anderen treffen würden.

1 – 2 – 3 – getroffen beim Onlinemarketingoktoberfest…

Nur für Dich, als meinen Leser, gibt es heute ein besonderes Angebot:
Die nächsten 3 Tage habe ich einen absoluten Sonderpreis für Dich für das Onlinemarketingoktoberfest.

Häää – Onlinemarketingoktoberfest? Was ist denn das?

Eigentlich kennt jeder das Oktoberfest. Jene großartige Veranstaltung auf der Theresienwiese meiner Geburtsstadt München. Und jetzt haben wir die Wiesn, wie das größte Volksfest der Deutschen ja auch heißt, mit unserer Leidenschaft, dem Onlinemarketing verbunden. Heraus gekommen ist das Onlinemarketingoktoberfest.

Genau 100 Teilnehmer haben die Möglichkeit die Speaker zu hören und mit Ihnen zu netzwerken.

Das Onlinemarketingoktoberfest ist ein Stelldichein der großen Onlinemarketer

Und was ist das denn jetzt genau?

Das Onlinemarketingoktoberfest ist ein Stelldichein der großen Onlinemarketer als Speaker, mit vielen Teilnehmer, im bayerischen Ambiente. Genau 100 Teilnehmer haben die Möglichkeit die Speaker zu hören und mit Ihnen zu netzwerken. Eine gelungene Symbiose, die man schon von verschiedenen anderen Veranstaltungen dieser Art kennt.

8 Speaker für 1 Tag Insiderinfos

Insgesamt 8 Top-Speaker bringen ihr hochbrisantes und exklusives Insiderwissen mit zum Onlinemarketingoktoberfest, aber das ist noch lange nicht alles: Beim gemeinsamen bayerischen Abendessen haben alle Teilnehmer, die die 3 zusätzlichen Stunden investieren, die Möglichkeit die Onlinemarketinggrößen hautnah zu erleben und sich die begehrten Antworten auf ihre Fragen von den Promis zu holen. Sei dabei, wenn Du ein Onlinemarketer bist. Das gibt`s erst im nächsten Jahr wieder!

Ich würde mich natürlich sehr freuen, wenn wir uns am 20. Oktober in Ingolstadt treffen würden.

Geld verdienen mit sozialen Plattformen

Immer mehr Internet-Marketer denken darüber nach, wie man in sozialen Netzwerken Geld verdienen kann. Soziale Netzwerke werden von Millionen Usern benutzt und bieten damit eine große Plattform zum Geldverdienen. Dabei ist nur die Frage, wie man eine große Anzahl der User des jeweiligen Netzwerkes auf seine Angebote aufmerksam macht, bzw. eine so große Gemeinschaft zu gründen, dass das Geld verdienen im Internet damit möglich wird.

Mit YouTube und Twitter zum Geldverdienen

YouTube ist die größte Videoplattform im Netz mit ca. 150 Milliarden Aufrufen in jedem Monat. Damit ruft jeder zweite aller Internetuser weltweit die Plattform einmal im Monat auf. Zum Geldverdienen muss man hier nur ein Video einstellen, mit dem man für seine Produkte oder Website Aufmerksamkeit erweckt. Mit ganzen Videoreihen kann eine große Anzahl von erreicht werden.
Das soziale Netzwerk Twitter hat zwar noch nicht so viele User, ist aber sehr aktiv und im Wachstum begriffen. Um die User auf sich aufmerksam zu machen, benötigt man gute interessante Themen, um auf die benötigten Klicks zu kommen. Für das Geld verdienen im Internet mit Twitter müssen die Inhalte, sie dürfen nur 140 Zeichen betragen, gut überlegt sein.

Geld verdienen im Internet mit Facebook

Geld verdienen im Internet funktioniert auch über das soziale Netzwerk Facebook. Allerdings kann Facebook nur als Traffic-Lieferant angesehen werden. Das Geldverdienen geschieht dann über dementsprechend beworbene Drittanbieter. Geld verdienen über Facebook funktioniert am Besten, wenn man eine Gruppe oder Interessengemeinschaft gründet. Eine Facebook-Gruppe darf bis zu 5.000 Mitglieder haben. Auf diese Art erreicht man eine große Anzahl von Usern, die man alle direkt anschreiben kann. Das Einrichten einer Facebook-Seite hingegen hat den Nachteil, dass man nur seinen Status posten kann, der von Interessenten möglicherweise gar nicht gesehen und gelesen wird. Eine Fanpage eignet sich zwar besser für eine Unternehmensseite, eine Gruppe erreicht aber mehr Teilnehmer. Zum Geldverdienen mit einer Facebook-Gruppe braucht man nur Sidebar-Eintrag für Gruppe gründen anklicken und wird dann geführt.

Geld verdienen mit Social Media

Ein zum Thema der Gruppe passender ausgefallener Name sollte für alle Interessenten gewählt und die Gruppe öffentlich gemacht werden. Hat man auf seiner Facebook-Seite schon Freunde, kann man sie der Gruppe hinzufügen. Bei einer Fanpage wäre das nicht möglich.
Damit man mit dieser Gruppe auch Geld verdienen kann, muss ein möglichst lukratives Thema gefunden werden. Es bietet sich immer an, lustige Bilder und Videos einzustellen, damit diese von den Gruppenmitgliedern möglichst oft geteilt und somit weiterverbreitet werden. Auf diese Art und Weise wird auch die Gruppe weiter anwachsen, da Nichtmitglieder durch die Posts zum Beitritt animiert werden.

Geld verdienen mit sozialen Plattformen

Geld verdienen mit einer Facebook-Gruppe funktioniert z. B. mit lustigen Werbevideos, die von entsprechenden Anbietern pro View mit 2,5 – 3,5 Cent bezahlt werden. Bei der maximalen Anzahl von Gruppenmitgliedern kann man damit schon einiges an Geld verdienen. Um die Mitglieder nicht zu vergraulen, sollten aber zwischendurch auch immer andere lustige Bilder und Videos eingestellt werden.
Zum Geldverdienen kann man ebenfalls fremde oder die eigene Website bewerben. Allerdings sollte das in den allgemeinen Rahmen der Gruppe passen. Auch Partnerprogramme können so beworben werden. Allerdings sollte ein solcher Link so gut verpackt werden, dass er für die Mitglieder interessant ist, angeklickt und möglicherweise durch Teilen weiterverbreitet wird.
Geld verdienen im Internet kann man auf Facebook auch über das Schalten einer Werbekampagne an gewisse Zielgruppen. Das kostet allerdings zuerst mal Geld. Aus diesem Grund sollte eine Analyse vorausgehen, ob die Kosten der Werbung durch steigenden Umsatz kompensiert werden, bzw. ob mit dieser Werbung längerfristig mehr Umsatz möglich ist, als sie gekostet hat. Zum Geldverdienen mit Facebook ist eine Gruppe sicherlich ein guter Anfang. Auf diese Art kann man indirekt oder direkt mit einer Gruppe Geld verdienen, indem man direkt an den Gruppenmitgliedern Geld verdient oder über das Bewerben einer externen Website.
Geld verdienen im Internet mit Facebook bedeutet aber auch, ein gewisses Fingerspitzengefühl zu beweisen. Alles, was in den Bereich Spamming fällt, könnte bei Facebook für ein Schließen der Gruppe bzw. der Facebook-Seite führen. Spamming ist auf Facebook überhaupt nicht gern gesehen.

Aus diesem Grund sollten auch nicht zu viele Freundschaftsanfragen nacheinander versendet werden und die Werbung so kurz wie möglich gehalten werden.

Ebenso Geld verdienen im Internet kann man, indem man über eine Fanseite seine Emaillisten aufstockt. Der Weiterverkauf von Emailadressen zum Geldverdienen im Internet kann bei einer großen Liste zu einem lukrativen Geschäft werden.

Die sozialen Netzwerke bieten vielfache Möglichkeiten zum Geld verdienen im Internet. Mit der richtigen Idee verpackt in die passende Strategie erreicht man auf Facebook eine sehr große Anzahl an Usern und somit möglichen Besuchern auf der eigenen Website. Zumindest erreicht man einen Anstieg des Traffics. Wenn nur jeder dritte Besucher beim Geldverdienen hilft, hat sich der Aufwand gelohnt.

Geld verdienen im Internet mit Giveaways

Die Giveaways zum Geld verdienen haben schon eine lange Geschichte. Wer kennt sie nicht, die Werbegeschenke in Form eines Feuerzeuges, Kaffeebechers oder anderen netten Kleinigkeiten, die von Unternehmen zu Werbezwecken verschenkt werden.
Viele große Unternehmen nutzen Giveaways als Geschenke an den bestehenden Kundenstamm oder zur Werbung von Neukunden. Es heißt nicht umsonst, kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Aber die Giveaways sollten auch einen Nutzen für den Beschenkten vorweisen. Nutzlose oder qualitativ schlechte Giveaways können dafür sorgen, dass der Schuss nach hinten losgeht.

Mit Giveaways Geld verdienen

Klar, ist ein Giveaway zuerst mal eine Ausgabe. Aber das Verschenken soll den potenziellen Kunden ja für die eigenen Produkte oder die eigene Website interessieren. Der finanzielle Gewinn stellt sich erst danach ein. Geldverdienen mit Giveaways kann man nur dann, wenn der Beschenkte darauf anspringt und sich für die Produkte aus der Werbeaufschrift zu interessieren beginnt.
Zum Geld verdienen im Internet sollte auf dem Giveaway ein Hinweis auf die eigene Website verzeichnet sein. Mit einer eigenen Website oder einem Blog kann man nur dann Geld verdienen, wenn genügend Besucher vorhanden sind. Geldverdienen im Internet kann recht einfach sein, wenn man gewisse Regeln beachtet.

Jetzt wird gezeigt wie Geld verdienen im Internet geht, z.B. mit Giveaways

Geld verdienen im Internet mit GiveawaysEiner der wichtigsten Aspekte zum Geldverdienen im Internet sind Listen. Emaillisten z. B. sind eine wertvolle Hilfe. Hierüber können Kontakte zu potenziellen Kunden hergestellt werden. Über bestehende Emaillisten kann Werbung verschickt werden und Werbung ist mit das Wichtigste beim Geld verdienen im Internet. Nur wenn man Besucher für seine Website interessiert, kann man Geld verdienen.

Giveaways als Werbegeschenke

Der Markt für Giveaways gibt alles her von den Streuartikeln bis hin zu wirklich hochwertigen Geschenken. Werbegeschenke sollen der Kundenbindung sowie der Neukundengewinnung dienen. Also ist der wichtigste Aspekt ein aufgedruckter Hinweis auf die beworbenen Produkte, den Hersteller oder eine Website.
Ein Giveaway sollte nach Möglichkeit auch immer ein Gebrauchsgegenstand sein, woran der Empfänger über einen längeren Zeitraum Spaß hat. Ein Werbespot im Radio hört der Empfänger einmalig, mit einem Gebrauchsgegenstand kommt er des Öfteren in Berührung. Ein Werbegeschenk sollte aus diesem Grund ein längerlebiger Gebrauchsgegenstand sein wie z. B. ein Feuerzeug, ein Kugelschreiber, ein USB-Stick der ein Regenschirm. Um auf lange Sicht am Geldverdienen zu bleiben, ist der Faktor Lebensdauer eines Werbegeschenks ganz wichtig. Ein wichtiger Punkt ist also die richtige Auswahl des Giveaways.
Die Streuartikel als Werbegeschenke sind die am Meisten verbreitete Art der Werbung mit Giveaways. Kleine Unternehmen oder Webseitenbetreiber die zum Geld verdienen im Internet arbeiten, verfügen oftmals nur über ein kleineres Werbebudget. Kugelschreiber, Feuerzeuge, Schlüsselanhänger usw. lassen sich kostengünstig besorgen und können großflächig verteilt werden.
Mailingartikel sind normalerweise kleine, leichte Artikel, welche gut mit Katalogen verschickt werden können.

Geld verdienen mit Giveaways

Hochwertige Werbeartikel sollen bei einem ausgesuchten Kundenkreis zur Kundenbindung bzw. dem Erhalt der Geschäftsbeziehung beitragen.
Kann man mit Werbeartikeln Geld verdienen? Diese Frage stellen sich Gewerbetreibende immer wieder. Werbung ist nicht messbar. Das haben Umfragen ergeben. Jede Werbekampagne verläuft anders und ist anderen Voraussetzungen unterworfen.
Das Geldverdienen mit Werbeartikeln bringt immer nur so viel ein, wie die potenziellen Kunden zulassen. Sicherlich ist das auch von dem beworbenen Produkt abhängig.

Events zur Listenerstellung

Um seine Listen zum Geld verdienen im Internet regelmäßig zu erweitern, kann man an Events wie dem European Giveaway teilnehmen. Das Prinzip ist relativ einfach. Man kreiert ein anspruchsvolles Giveaway, z. B. ein E-Book mit nützlichen Informationen und versucht möglichst viele Besucher in die Liste zu bekommen, welche im Austausch gegen das Giveaway ihre Email-Adresse hinterlassen.
Zudem kann man Partnerschaften mit anderen Internetmarketern eingehen. Über Upgrades werden Partner auf der eigenen Website verlinkt und an deren Gewinn kann man bis zu 60% beteiligt sein.
Diese Giveaway-Events eignen sich nicht nur für gestandene Internetmarketer, die schon eigene Produkte vermarkten, sondern auch für Neueinsteiger, die gerade erst mit Affiliate-Marketing begonnen haben mit dem Geld verdienen im Internet. Je früher man beginnt, sich seine Listen zu erstellen, desto besser und schneller funktioniert das Geld verdienen mit der eigenen Website.
Die Qualität des Giveaways ist mit ausschlaggebend für die Anzahl der geschaffenen Newsletters. Je besser das Giveaway, umso mehr Listeneinträge bekommt man.

Geld verdienen im Internet mit Listen

Mit dem Handel von Emailadressen kann man im Internet schnell Geld verdienen. Wenn man im Vorfeld Giveaways einsetzt, um seine Listen bezüglich Emailadressen aufzustocken, hat man die Möglichkeit, sie im Internet zu verkaufen.
Zum Geldverdienen mit Adressen verkauft man diese an einen Anbieter, der bei Google mit jedem Klick Geld verdienen kann. Google selber und andere Anbieter, die über keine eigenen Listen verfügen, lassen sie auf diese Art Geld verdienen. Natürlich kann man selber auch Emailadressen einkaufen. Dabei ist aber zu beachten, dass sie schnell wieder verkauft wird, um den Einsatz zurückzubringen. Im Idealfall verkauft man eine Emailadresse mindestens zum Einkaufspreis, besser noch mit etwas Gewinn.

Das Geldverdienen im Internet mit Giveaways ist wie jede Werbung nicht messbar. Hält man den Einsatz möglichst gering, das heißt, mit wenig Aufwand die Listen füllen, kann das Geld verdienen im Internet mühelos und mit viel Spaß an wenig Arbeit ein gutes Geschäft sein.

Strandbusiness, wer dabei war ist weiter…

Vor 14 Tagen habe ich Dir geschrieben, dass mein sächsischer Freund Henry Landmann und sein Partner Michael Gluska ein neues Projekt online geschalten haben. Ein Projekt, das wie eine Bombe eingeschlagen hat. Henry hat Dich damals eingeladen, sein Webinar anzuschauen und sich selbst ein Bild von diesem Strandbusiness zu machen. Viele von Euch haben das gemacht und wenn ich die letzten Tage in mein E-Mail-Postfach schaue, habe ich auch viele Mails von meinen Lesern darunter, die ausgesprochen positiv über ihr neues Business sprechen. Sie haben es geschafft und sind einen gehörigen Schritt weiter, mit ihrem eigenen Strandbusiness. Heute hat mir Henry ein Angebot für Dich gemacht. Du kannst jetzt sofort noch mal in das Webinar schauen und zwar ohne lange zu warten.

Mit dem Strandbusiness von Henry und Michael durchstarten.

Strandbusiness, wer dabei war ist weiter…

Für 3 Tage haben Henry und Michael eine Aufzeichnung des Webinars auf ihre Webseite geladen und mir für Dich einen persönlichen Link geschickt. Wenn Du willst, kannst Du hier klicken und gleich mal reinschauen. Wie gesagt, ohne lästiges Warten.

Das Strandbusiness zum Geld verdienen

Mein Tipp für Dich: Jetzt gleich reinklicken und nachschauen, dann kannst Du Dir die vielen Vorteile von Henry und Michaels Strandbusiness gleich mal anschauen.

Ich würde mich freuen, wenn ich schon bald Dein eigenes Strandbusiness anschauen könnte.

Übrigens: Der plrclub ist seit kurzer Zeit auch beim Strandbusiness von Henry und Michael…

>